Schach in und um Rostock

Schülerliga 2022/2023

Runden 2 und 3 der Schülerliga am 10.12.2022 in Dorf Mecklenburg:

Trotz Unterzahl erfolgreich

Am 10.12.2022 stand die Runden 2 und 3 der Schülerliga in Dorf Mecklenburg auf dem Programm.

Insgesamt 8 (!) Absagen gab es für die beiden Mannschaften, so dass nur 6 Kinder in zwei wichtigen Spielen gegen Makkabi und 2 Mannschaften der Schachfreunde Schwerin antraten.

Die zweite Mannschaft musste dann ohne 2 Spieler auskommen, hier spielten in der ersten Runde Erik und Carlo und sie machten ihre Sache prima. Gegen die zweite Vertretung aus Schwerin konnten sie beide Spiele gewinnen. Da Schwerin auch nur mit 3 spielberechtigten Kindern antrat, gab es sogar die zwei Mannschaftspunkte.

Spannend war es in dem Spitzenspiel gegen den Favoriten Makkabi. Am ersten Brett musste Lukas gegen den u12-Landesmeister antreten und verlor nach kurzem Kampf und einer Qualität im Mittelspiel. Gabriel spielte am zweiten Brett sehr gut, musste am Ende allerdings durch eine schlechte Bauernstellung um den Sieg fürchten. Allerdings ging sein Plan mit einem Grundreihenmatt auf und er konnte überraschend gegen seinen viel erfahrenen Gegner gewinnen. Noch überraschender war die Stellung bei Konrad, er hatte 2 Türme und Springer gegen Turm und mehrere Bauern im Endspiel und musste eigentlich nur den Turm abtauschen. Gegen den Schulschach-Cup Sieger der vierten Klasse konnte er mehrere Gewinnzüge leider nicht umsetzen und setzte am Ende Patt, so dass der halbe Punkt zum Unentschieden fehlte, da Viktor seine Gegnerin nicht besiegen konnte. Zwar kämpfte er lange in der längsten Partie der Runde, musste allerdings am Ende die Überlegenheit seine Gegnerin eingestehen. Damit wurde es leider nicht aus der Überraschung und einem Unentschieden.

In der zweiten Runde kam Erik für Victor ins Team in das erste Team und am Ende stand ein deutlicher 3:1 Erfolg gegen Schwerin zu Buche. Lukas und Gabriel schlugen relativ klar ihre beiden Gegner an den Brettern 1 und 2 und Erik gelangen wohl eine mit der schönsten Partien des Tages, indem er durch ein Springeropfer wenige Züge später seinen Gegner Matt setzte. Konrad verirrte sich wieder mit seiner Dame auf dem Königsflügel derweil sein Gegner die Chance nutzte und ihm fast alle Figuren auf den Damenflügel wegnahm. Da die Königsstellung seines Gegners gut geschützt war, hatte Konrad auch keine Chance hier seine Mattideen erfolgreich anzubringen. Das zweite Team unterlag erwartungsgemäß mit 0:4 gegen Makkabi. Viktor machte schon leider wieder in der Eröffnung Fehler und Carlo stellte im Mittelspiel eine Leichtfigur ein.

Bei den Heimspielen am 14.01.2022 hoffen wir, dann wieder mit kompletter Riege anzutreten.

Runden 4 und 5 der Schülerliga am 14.01.2023 in  Rostock

Schülerteam kämpft sich auf Podestplatz vor

Ein Heimspiel bestritten die beiden Mannschaften in der vierten und fünften Runde am dritten Spieltag der Schülerliga im Schachzentrum.

Eigentlich sollten alle zehn Mannschaften im Schachzentrum die Runden austragen, Stralsund musste allerdings aufgrund zu geringer Spielerzahl absagen, der SV Gryps zog sich, nachdem bereits auch eine andere Runde abgesagt werden musste, ganz aus der Schülerliga zurück.

Somit blieben insgesamt acht Mannschaften, die um die Punkte kämpften, die freien Spiele wurden genutzt, um Freundschaftsspiele zwischen den beiden Mannschaften auszutragen, die keine Gegner hatten.

Die zweite Mannschaft spielte in der ersten Runde gegen die erste Mannschaft der Schachfreunde Schwerin. Nach gut fünf Minuten waren drei Partien beendet - zu Ungunsten in unserer Kinder. Augenscheinlich wurde überhaupt nicht nachgedacht und das anschließende Ergebnis von 0:4r war in keiner Weise akzeptabel. Hierüber wird im Training zu sprechen sein, Bei einer Bedenkzeit von insgesamt drei Stunden, kann es nicht sein, dass die Spiele so schnell beendet sind, auch trotzdem die Schweriner natürlich klar favorisiert waren.

Die erste Mannschaft hatte spielfrei und spielte schon ein kleines vorgezogenes Finale gegen Greifswald. Hier hieß es am Ende 2,5 zu 2,5, es spielten insgesamt fünf Kinder im Team. Ein sehr gutes Spiel absolvierte dabei Konstantin Lott am ersten Brett, der Aram Khanbekyam klar und souverän schlug. Lukas gab am Ende leider seine eigentlich gute Stellung aus der Hand. Gabriel machte ebenfalls im Endspiel entscheidende Fehler und hatte allerdings schon Mitte des Spiels eine Qualität verloren und verlor ebenfalls. Arik hatte eine große Portion Glück, er konnte mit einem überraschenden Matt doch noch in einer stark schlechteren Stellung gewinnen. Ähnliches gilt für Victor, er profitierte von einem Remisangebot, obwohl seinen Gegner deutlich besser stand.

In der zweiten Runde spielte dann das erste Team gegen die zweite Mannschaft der Schachfreunde Schwerin ein klares 4:0 und nahmen Revanche für die 0:4-Niederlage der zweiten Mannschaft. Damit rutschten Sie derzeit auf einen Qualifikationsplatz für die Norddeutschen Meisterschaften und sind derzeit hinter Makkabi Rostock Zweiter. Dies muss allerdings noch überhaupt nichts heißen, es sind insgesamt noch 4 Runden zu spielen.

Im Freundschaftsspiel gegen die Mecklenburger Springer konnte das zweite Team dann auch einen kleinen Erfolg feiern, am Ende hieß es 2,5 zu 1,5, allerdings auch weil bei den Springern nur drei Kinder antraten. Viktor verlor seine Partie nach anfänglicher besserer Stellung, Erik konnte sehr schnell gewinnen und Lasse spielte die längste Partie der zweiten Runde und musste am Ende mit einem Remis zufrieden sein.

 Weiter geht es nach den Landesmeisterschaften im Februar. Dann haben wir 2 Auswärtsspiel e in Stralsund und am Ende geht es dann nochmal um die Wurst wenn Greifswald und Torgelow nach Rostock kommen.

Runden 8 und 9 in Rostock

Auf der Zielgerade ging die Puste aus.

Nur mit einem 4. Platz beendete das Schachzentrum die diesjährige Schülerliga. Dabei hatte man am letzten Spieltag die beiden spielstarken Teams auf Greifswald und Torgelow in Rostock zu Gast und brauchte eigentlich nur gegen Greifswald gewinnen oder gegen Torgelow ein Unentschieden erreichen, um zumindest auf dem Podest zu landen.

Beides gelang nicht. Dabei war gerade auch die 1:3 Niederlage gegen Greifswald nicht notwendig. Viel zu schnell beendeten Konrad und Konstantin ihre beiden Partien mit einer Niederlage. Lediglich Lukas spielte auf gutem  Niveau und am Ende hatte sogar Gabriel noch die Möglichkeit auszugleichen, was aber auch nicht gelang. So kann es manchmal gehen, in schwächerer Besetzung lautete im Herbst 2022 das Ergebnis in der u10 noch 4:0 für uns.

Ähnlich sah gegen Torgelow aus. Hier hatte Konstantin mit Ronja Wilke eine schwere Gegnerin, die er allerdings im Februar schon einmal besiegen konnte. Er kämpfte verbissen und auch noch über eine Stunde nachdem die vorletzte Partie des Spieltages beendet worden ist, musste sich allerdings am Ende geschlagen geben. Gabriel geriet diesmal sehr schnell auf die Verliererstraße und Konrad konnte lediglich ein Remis erkämpfen, so dass der erneute Sieg von Lukas nicht ausreichte.

Das zweite Team konnte mit einem 2,5:1,5 Sieg gegen die Mecklenburger Springer diese im direkten Duell überholen und belegte einen vernünftigen 6. Platz. Auch hier konnten insbesondere Erik und Carlo überzeugen, die beiden wichtigen Punkte holten und Lasse sicherte dann mit einem Remis, obwohl er eine Figur mehr hatte, den Sieg durch ein Unentschieden ab.

Erik und Carlo spielten auch im anschließenden Freundschaftsspiel sehr gut, so konnte Erik den vorherigen Gegner von Gabriel von Greifswalder SV besiegen und Carlo konnte gegen die mehrere Jahre ältere Liliera Volkmann ebenfalls einen Sieg verbuchen.

So kam man wie bereits in der Vorcorona-Saison lediglich auf Platz 4. Im nächsten Jahr soll es einen neuen Anlauf geben.